Sicherheit2018

27 Aug


Schulwegsicherheit im Fröndenberger Westen

Manfred Grod kennt sich aus. Als   Geschäftsführer der Kreisverkehrswacht Unna und pensionierter Polizist weiß er, wie der Verkehr auf den Straßen im Kreis sicherer werden kann. Und dafür tut er einiges – gemeinsam mit seinen ehrenamtlichen Mitstreitern. Zum Schulanfang 2018 hing er zusammen mit Herrn Bruns von Strassen NRW und Klaus Böning von der Stadtteilkonferenz West die Banner zur Verkehrssicherheit im Fröndenberger Westen rund um die Sonnenbergschule auf. Auf Initiative der Schulleitung und der Schulpflegschaft wurde hier ein Baustein zur Schulwegsicherheit beigetragen, der zur Rücksichtnahme der Verkehrsteilnehmer aufruft.

Unfälle mit Kindern gehören nach wie vor zum traurigsten Kapitel unseres Verkehrsalltages.

Im Durchschnitt kommt pro Jahr alle 19 Minuten ein Kind im Alter von unter 15 Jahren im Straßenverkehr zu Schaden. Insgesamt sind es über 28000 Kinder, die im Jahr auf Deutschlands Straßen verunglücken.

Kleinkinder im Alter bis 6 Jahre sind meist im Pkw ihrer Eltern unterwegs, demzufolge verunglücken sie hier am häufigsten. Ab dem Schulalter nehmen Kinder aber mehr und mehr selbstständig als Fußgänger oder Radfahrer am Straßenverkehr teil.
Dies zeigt sich auch in den Verunglücktenzahlen. Zwar verunglücken Kinder im Alter von 6 bis 9 Jahren immer noch am häufigsten in einem Auto, aber fast jedes dritte verunglückte Kind in diesem Alter war als Fußgänger und fast jedes vierte als Radfahrer unterwegs.

Klaus Böning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.