Dellwig

Der fast 1000 Jahre Ort Dellwig hat sich auch überregional mit der  Betriebsübernahme des Freibades einen Namen gemacht. Das 1932 erbaute Freibad stand 2011 vor der Schließung und wird seitdem vom Förderverein Freibad Dellwig erfolgreich weitergeführt. Aber nicht nur das Schwimmen ist für die 1500 Einwohner Dellwigs eine beliebte Freizeitbeschäftigung, denn zahlreiche Vereine spiegeln den Gemeinsinn der Dellwiger wieder. Der TuS „Jahn“ Dellwig  bietet hier eine Vielzahl von Sportaktivitäten, allen voran den Handballsport an. Neben den beiden Seniorenmannschaften trainieren und spielen derzeit 8 Jugendmannschaften in der Dellwiger Mehrzweckhalle. Dazu gesellen sich zwei an der Ruhr gelegene Kanuvereine, für den Schießsport der Schützenverein
SVG Dellwig-Altendorf , die Freiwillige Feuerwehr und der Frauenchor. Fast so alt wie der Ort ist auch die ev. Kirche auf dem Ahlinger Berg. Die dem hl. Laurentius gewidmete Kirche hat im 12.Jh. ihre  heutige Form erhalten und ist seitdem aber immer wieder mit Schmuckelementen verschönert worden. Legendär ist auch der kleine aber feine Dellwiger Weihnachtsmarkt rund um die Kirche, immer am Samstag vor dem 3. Advent.